Gewehr / Pistole

Landesoberligawettkampf Luftgewehr-Auflage

Am 20.10.19 fanden in unserem Heim die Landesoberliga-Wettkämpfe in der Disziplin LG Auflage statt. Die erste Paarung Karlsschützen-Gilde gegen Sportschützen Köln-Stammheim ging mit einem Sieg mit 4:1 Punkten an die Karlsschützen-Gilde. Da Brigitte Benden ringgleich mit Detlev Thurau war, fand ein Stechen statt, in dem  Brigitte Benden im 4.Schuss mit einer 10,7 den Punkt für die Karlsschützen holen konnte.

Die 2. Paarung St. Sebastianus Rheinbach gegen St. Sebastianus Wipperfeld ging mit 4:1 Punkten an St. Sebastianus Rheinbach. In diesem Durchgang erreichten Walter Honerbach von Sebastianus Rheinbach und Robby Nitsch von Sebastianus Wipperfeld jeweils 300 Ringe von 300 möglichen.

Die 3. Paarung Sportschützen Köln-Stammheim gegen St. Sebastianus Wipperfeld ging mit einem Sieg mit 4:1 Punkten an Sportschützen Köln-Stammheim.  Auch hier fand ein Stechen statt, da Petra Bruns von Köln Stammheim und Cornelia Kirch von Sebastianus Wipperfeld ringgleich waren.

Im 2. Schuss konnte Petra Bruns mit einer 10,5 den Punkt für Ihre Mannschaft erringen.

Die 4. und letzte Paarung Karlsschützen-Gilde gegen St. Sebastianus Rheinbach war an Spannung nicht zu überbieten. Die Zuschauer zitterten bei den letzten Serien mit jedem Schuss für den jeweiligen Verein mit. Und so fanden am Ende der Serien 3 Stechen wegen Ringgleichheit statt.

Im 1. Stechen konnte Rosi Körlings von der Karlsschützen-Gilde gegen Walter Honerbach von St. Sebastianus Rheinbach direkt mit dem ersten Schuss mit einer 10,4 den Punkt für die Karlsschützen-Gilde einfahren. Im 2. Stechen Horst Bär von der Karlsschützen-Gilde gegen Petra Arenz von St. Sebastianus Rheinbach ging der Punkt mit dem 2. Schuss und einer 10,2 an die Karlsschützen-Gilde. Im 3. Stechen Hubert Lenoir von der Karlsschützen-Gilde gegen Reiner Arenz von St. Sebastianus Rheinbach ging der Punkt beim 3. Schuss mit einer 10,6 an St. Sebastianus Rheinbach. Somit endete der Wettkampf mit 3:2 Punkten für die Karlsschützen-Gilde. In diesem Durchgang erreichte Brigitte Benden von der Karlsschützen-Gilde 300 Ringe von 300 möglichen.

Ein besonderer Dank geht an alle Teilnehmer für die fairen Wettkämpfe und den Mitarbeitern der Karlsschützen-Gilde, die für einen reibungslosen Ablauf samt Verpflegung sorgten.
E.W.